• Unter dem Motto "Die Bedeutung der Bienen für die Wirtschaft" veranstaltete Hermes-Österreich am 25. September 2014 in Innsbruck eine  Podiumsdiskussion mit dem Biologen, Imker und Forscher Johannes Wirz (Foto) vom Goetheanum, der auch das Einführungsreferat über Forschungsergebnisse zum Verhalten von Bienenvölkern gab, sowie Max Ruhri von der Freien Gemeinschaftsbank in Basel, Josef Knoflach von Hermes Österreich und Veronika Spielbichler vom Unterguggenberger Institut. Moderiert wurde der Abend, bei dem es darum ging, was Menschen von Bienen für das soziale Leben, die Wirtschaft und den Umgang mit Geld lernen können, von Heinrich Breidenbach -  mehr dazu...



    Innsbruck  Wirtschaft  Geldsystem  Ökologie  Österreich  Podiumsdiskussion  Hermes  Bienen 
  • Die deutschen Fernsehstationen WDR, SWR und ARD alpha gestalten gemeinsam den Bildungskanal "planet wissen", der den Beitrag "Warum das Geld die Welt regiert" gestaltete und ab 25. September 2014 auf unterschiedlichen TV-Kanälen sowie online ausstrahlt. Als Studiogäste berichten Chiemgauer-Erfinder Christian Gelleri über Regionalwährungen heute und "Mister Dax" Dirk Müller erklärt das Geldsystem und warum er Regiogelder begrüßt und ein Vollgeld-System mit Geldschöpfung ausschließlich über die Zentralbanken bevorzugen würde. Berichtet wird im Rahmen der fast einstündigen Sendung auch übers Wörgler Freigeld 1932/33 - der Link zur Sendung: http://www.planet-wissen.de/sendungen/2014/09/25_Geld.jsp



    Deutschland  Freigeld  Regiogeld  TV  Chiemgauer  Geldsystem  Vollgeld  Fernsehen  Bildung  planet-wissen 
  • Die Hallertauer Regionalgeld-Initiative in Pfaffenhofen, Bayern, feiert heuer ihr 10-jähriges Bestehen und bildete auf den diesjährigen Regiogeldscheinen Gemeinwohl-Pioniere ab, darunter den Wörgler Freigeld-Bürgermeister Michael Unterguggenberger. Nach der Teilnahme des Unterguggenberger Institutes am dreitägigen Jubiläums-Symposium "Lus amoi: Gemeinwohl" stattete am 14. und 15. August 2014 eine Delegation aus Pfaffenhofen Wörgl einen Besuch ab. Das Besichtigungsprogramm startete im Unterguggenberger Institut, wo Tobias Muster (im Bild links), Mitglied des Unterguggenberger Institutes, über seine aktuelle Forschungsarbeit zum Thema Regionalwährungen berichtete - mehr dazu...
    Foto: Veronika Spielbichler
     



    Wörgl  Bayern  UnterguggenbergerInstitut  Freigeld  I-MOTION  Hallertauer  Pfaffenhofen  Regionalgeld  Heimatmuseum  Freigeldwanderweg  Freigarten  Meilensteine  kommunity  Garten 
  • An der Universität für Bodenkultur in Wien referierte am Freitag, 8. August 2014 Heinz Hafner vom Unterguggenberger Institut im Rahmen der erstmals organisierten Summer University Vienna "Alternative Economic and Monetary Systems" in englischer Sprache übers historische Wörgler Freigeld sowie über Komplementärwährungen heute. 30 Studierende verschiedener Nationalitäten - von Mexiko, Ecuador, Spanien, Belgien, Slowakei, Serbien, Rumänien, Ukraine, Deutschland und Österreich bis nach Bhutan nützen das zweiwöchige sommerliche Fortbildungsangebot mit renommierten Referenten wie u.a. Christian Felber, Joseph Huber und Bernhard Lietaer - hier weiterlesen...
    Foto: Veronika Spielbichler/Unterguggenberger Institut
     



    Wörgl  Freigeld  UnterguggenbergerInstitut  Wien  englisch  Vienna  oeaD  University  Hafner  Summer 
  • Der Lindentaler in Leipzig wurde aus Ideen des Bedingungslosen Grundeinkommens, der Regionalwährung und des Tauschkreises entwickelt. Am Mittwoch, 16. Juli 2014 lädt die Initiative um 19 Uhr im Haus der Demokratie in der Bernhard-Göring-Straße 152 im Café im Erdgeschoss zu einer Informationsveranstaltung mit Frank Jansky vom Regiogeldverband e.V. "Er gibt uns einen Überblick über den aktuellen Stand der Komplementärwährungen und beantwortet Fragen zu rechtlichen Hintergründen für Mitglieder und Gestalter von Währungsprojekten", teilen die Initiatoren mit. "Der Lindentaler hat aktuell 625 Mitglieder. In Halle sind es inzwischen ca. 60 Mitglieder. Bundesweit wächst stetig das Interesse an Komplementärwährungen mit Grundeinkommen, so dass der Lindentaler im gesamten Land Menschen miteinander vernetzt. Das Treffen bietet die Möglichkeit, sich gegenseitig kennenzulernen und zu schauen, wie sich die gemeinsamen Aktivitäten ausbauen lassen. Interessierte können sich über das Konzept des Lindentalers informieren. Es gibt einen Gib- und Nimm-Tisch zum Verschenken von brauchbaren Gegenständen. Jeder kann vor Ort direkt tauschen oder Bestellungen erfüllen. Außerdem können auch Lebensmittel geteilt werden - Foodsharing. Diese werden von der betreffenden Person wieder zurückgenommen, wenn sie keiner haben möchte." Weitere Info zum Lindentaler hier...

     

     



    Deutschland  Grundeinkommen  Komplementärwährung  Tauschkreis  Regiogeldverband  Regionalwährung  Leipzig  Lindentaler  Infoveranstaltung  Jansky 
  • Große deutsche Medien berichteten in den vergangenen Wochen in Beiträgen übers Wörgler Freigeld. In der Juni-Ausgabe des Brand eins Wirtschaftsmagazines verweist Andreas Molitor in seinem Artikel "Vom Taler, der rostet, wenn er rastet" auf das historische Wörgler Geldexperiment mit Schwundgeld - der Link dazu:
    http://www.brandeins.de/archiv/2014/geld/vom-taler-der-rostet-wenn-er-rastet.html
    In der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung FAZ schreibt Christian Siedenbiedel über Silvio Gesell und die praktische Umsetzung des Freigeldes in Wörgl 1932/33 - der Link dazu:
    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftswissen/die-weltverbesserer/silvio-gesell-ist-der-erfinder-des-schrumpfgeldes-13016321-p2.html



    Wörgl  Freigeld  Presse  Gesell  Schwundgeld  Wirtschaftsmagazin  FAZ  Brand-eins 
  • Global Change Now lud in Zusammenarbeit der dem Bürgergeld e.V. Kassel zum vierten Macht Geld Sinn Kongress von 4. bis 6. Juli 2014 im Anthroposophischen Zentrum in Kassel. Aufgrund des nicht erwartungsgemäß verlaufenen Ticket-Vorverkaufes wurde der Kongress am 28. Juni 2014 abgesagt. Nicht zustande kommt damit auch das kulturelle Rahmenprogramm am Samstag, 5. Juli 2014 mit dem  Wörgler "Kulturexport" The Third Man Band. Das geplante Programm im Detail sehen Sie hier
    Foto: Sternmanufaktur



    Bildung  Deutschland  Kongress  Geldreform  Macht-Geld-Sinn  Global-change-now 
  • Mit ihrer Entscheidung, Negativzinsen auf Einlagen der Geschäftsbanken bei der Notenbank zu erheben, hat die Europäische Zentralbank kürzlich geldpolitisches Neuland betreten und damit auch heftige Kontroversen in den Wirtschaftswissenschaften und in den Medien ausgelöst. Das "Seminar für freiheitliche Ordnung" in Bad Boll veranstaltet zu diesem höchst aktuellen Thema eine Sommertagung "Negative Zinsen - ein heilsames Gift?" Sie findet am 19./20. Juli 2014 in der Tagungsstätte des Seminars, Badstr. 35, 73087 Bad Boll statt. Das Tagungsprogramm sowie weitere Infos hier im Flyer.



    Deutschland  Geld  Zinsen  Tagung  Boll  Bad  Negativzinsen 
  • Hermes-Österreich lädt am 25. September 2014 in Innsbruck zu einer Informationsveranstaltung mit Podiumsdiskussion in Innsbruck zum Thema "Die Bedeutung der Bienen für die Wirtschaft" und was Bienen mit Geld zu tun haben. Das Einführungsreferat hält Johannes Wirz vom Goetheanum. Am Podium vertreten sind Max Ruhri, Josef Knoflach und Veronika Spielbichler. Die Veranstaltung im Kolpingsaal in der Viktor-Franz-Hess Straße 7 in Innsbruck beginnt um 18 Uhr, die Einladung sehen sie hier sowie das Hermes-Mitteilungsblatt mit weiteren Informationen hier...



    Innsbruck  Wirtschaft  Geldsystem  Ökologie  Podiumsdiskussion  Bildung  Hermes  Bienen 
  • Die Gedanken sind frei - das Volkslied über die Gedankenfreiheit aus dem 19. Jahrhundert gibt´s jetzt in einer neuen Version, verfasst vom jungen Musiker Stefan Mekiffer, der mit seinem Vortrag beim fairventure Kongress in Berlin am 4. Mai 2014 das Kongresspublikum u.a. auch mit Arbeiterliedern  begeisterte. Stefan belebt die alte Tradition des Bänkelsanges neu. Hier sei seine Version von "Die Gedanken sind frei"  wiedergegeben, in Ton und Text - zum Nachlesen hier anklicken. Vielen Dank, Stefan! 



    Deutschland  Berlin  Die-Gedanken-sind-frei  Stefan  Mekiffer  Volkslied 
  • Die EZB senkt neuerlich den Leitzins und beschloss nun erstmals, Negativzinsen auf Einlagen von Banken zu verrechnen! Das berichtet heute, 5. Juni 2014 der Spiegel online - hier der Link dazu. "Ab heute müssen sich all die Wirtschaftswissenschaftler neue Antworten ausdenken, die es seit jeher für Unsinn hielten, dass Geldhaltung Geld kosten kann", schreibt Norbert Rost vom Elbtaler in einem Kommentar (anklicken) und sieht darin einen Paradigmenwechsel: "Willkommen im Vorzimmer der Postwachstumsökonomie!"

     


    Europa  Negativzins  Zentralbank  Währungssystem  EZB  Einlagensatz 
  •    

    Mit dem dreitägigen Symposium "Lus amoi: Gemeinwohl!" feierten die Pfaffenhofener von 30. Mai bis 1. Juni 2014 das zehnjährige Bestehen ihrer Regionalwährung Hallertauer und ließen sich dazu ein gleichermaßen informatives wie unterhaltsames Programm einfallen. Die Vorträge behandelten eine thematische Bandbreite vom Regiogeld bis zum vernetzten Finanzsystem und konkreten demokratischen Schritten zu einer neuen Geldordnung, die Christian Felber mit Geldkonventen in allen Gemeinden setzen will. Bei der CD-Präsentation in der Künstlerwerkstatt waren Musikerinnen und Musiker von Volksmusik bis Jazz und Punkrock zu hören, die über Jahre die Kunstaktionen der Hallertauer-Regiogeld-Initiative begleitet haben, die sich ganz im Sinn von Joseph Beuys als Soziale Skultpur versteht. Eingebettet ins Symposium, zu dem Komplementärwährungsvertreter auch aus Belgien, Luxemburg und Österreich anreisten, war sowohl die Vergabe der Hallertauer-Fördergelder an die unterstützten Vereine (Bild links) wie auch die Vorstellung der neuen Gutschein-Serie 2014 (hier präsentiert von Anna Elisabeth Mayr vom Hallertauer-Team), auf der auch Wörgls Freigeld-Bürgermeister Michael Unterguggenberger als Gemeinwohl-Pionier abgebildet ist. Im Festsaal des Rathauses ging zudem das offene Vernetzungstreffen des Regiogeldverbandes über die Bühne. Weiterlesen...



    Deutschland  Hallertauer  Komplementärwährung  Regiogeld  Regionalwährung  Demokratie  Pfaffenhofen  Jahre  10  Interkulturgarten 
  • Seit Dienstag, 3. Juni 2014, kann in der Schweiz  für die Vollgeld-Initiative unterschrieben werden. Die Unterschriftenlisten sind jetzt online. Die Volksinitiative ”Für krisensicheres Geld: Geldschöpfung allein durch die Nationalbank” richtet sich gegen Finanz- und Spekulationsblasen und will das Geldsystem wieder in den Dienst von Realwirtschaft und der Gesellschaft stellen. Das große Lancierungsfest wird am Pfingstsamstag, 7. Juni 2014 ab 11 Uhr im Volkshaus in Zürich über die Bühne gehen, dazu sind alle Interessierten herzlich eingeladen - weitere Info: http://www.vollgeld-initiative.ch/vollstart-am-7-juni-2014-in-zuerich/
    Die Medienmitteilung zum Start der Initiative lesen Sie hier...
     

     



    Schweiz  Geldsystem  Vollgeld  Demokratie  Geldschöpfung  Monetative  Volksinitiative 
  • "The Wall Street Journal" berichtet aktuell über das kolportierte Vorhaben der EZB, Negativzinsen zur Ankurbelung der Konjunktur einzusetzen. Der Autor des Artikels Andreas Plecko schildert dabei auch den Einsatz des Wörgler Freigeldes 1932/33 - hier der Linz zum vollständigen Artikel:
    http://www.wsj.de/article/SB10001424052702304198504579571802247258722.html?mod=trending_now_2



    Wörgl  Freigeld  Negativzins  Zentralbank  Euro  Schwundgeld  EZB  Wall  Street  Journal 
  • Worauf kommt es beim Wandel an? Auf jeden Einzelnen und dessen Bereitschaft, selbst Veränderung zu sein. Unter dem Motto "Empowerment" - Befähigung - stand der dritte fairventure Kongress von 2. bis 4. Mai 2014 in Berlin, der Raum für Themen wie Komplementärwährungen, sinnhaftes & selbstbestimmtes Lernen, Chancen und Gefahren des Wandels, Commons oder "Welt und Leben aus eigener Initiative gestalten" bot. Weiterlesen...



    Deutschland  Berlin  Komplementärwährung  Wirtschaft  Gesellschaft  Wandel  Tagung  Natur  fairventure  Commons  lernen 
  • Mit der Wachstumsproblematik und Themen der ökologischen Nachhaltigkeit beschäftigt sich die 4. Degrowth-Konferenz, die von 2. bis 6. September 2014 in Leipzig stattfinden wird. Konferenzsprache ist englisch, weitere Infos auf http://www.degrowth.org/4-international-conference-on-degrowth-leipzig



    Deutschland  Ökologie  Nachhaltigkeit  Wachstum  Leizpzig  Degrowth 
  • Mit dem Symposioum "Lus amoi - Gemeinwohl" ( lus amoi ist bayerisch für hör mal zu) feiert die Regionalwährung Hallertauer von 30. Mai bis 1. Juni 2014 ihr zehnjähriges Bestehen. Los geht´s am Freitag, 30. Mai um 19:30 mit einem Festabend, bei dem Regiogeld im Mittelpunkt steht: Nach einem Rück- und Ausblick zum Hallertauer referiert Christian Gelleri vom Chiemgauer über den Weg vom Gutschein zum vernetzten Finanzsystem. Am 31. Mai geht´s vormittags weiter mit der Ausgabe der Hallertauer-Serie 2014 (wobei der Ein-Euro-Schein Michael Unterguggenberger als Gemeinwohl-Pionier abbildet - hier anklicken) sowie mit Infos aus Regionalwährungsinitiativen, die nachmittags beim offenen Vernetzungstreffen des Regiogeldverbandes ein Forum zur Präsentation und Vernetzung erhalten. Abends wird die CD "10 Jahre Hallertauer: Lus amoi - jede (Geld)Note hat einen Klang" im Rahmen des Festivals "Lokalklang" für Volks- und Weltmusik in Bayern mit Cross-over Konzert und Lesung vorgestellt. Den Festvortrag am Sonntag hält Gemeinwohl-Pionier Christian Felber über "Geld und Gemeinwohlökonomie". Der Eintritt ist an allen Tagen frei - weitere Infos hier...



    Deutschland  Hallertauer  Regionalwährung  Pfaffenhofen  Musik  Lus-amoi 
  • Der Tauschkreisverbund in den östlichen Bundesländern Wien, Niederösterreich, Steiermark und Burgenland lädt am Samstag, 10. Mai 2014 ab 9 Uhr im Wohnprojekt Wien, 1020 Wien, Krakauerstraße 19, zu einem Tag der Zukunft mit anschließender Delegiertenversammlung des Tauschkreisverbundes. " Es wird immer klarer, dass die Gesellschaft Alternativen zu den „alternativlosen“ Vorgängen in Politik und Wirtschaft braucht. Unsere Komplementärwährung und die damit verbundenen Möglichkeiten erreichen immer mehr Menschen. Es braucht daher auch neue, umfassendere Zielsetzungen und Strukturen zur Realisierung unserer Vision einer Gesellschaft, deren Werte auf Anerkennung, Wertschätzung und gegenseitigem Respekt gründen. Wir möchten an diesem Tag unsere Arbeit des letzten Jahres vorstellen und uns gemeinsam auf den Weg in die Zukunft machen. Es werden die nächsten Schritte vorgestellt, sowie Möglichkeiten angeboten die Zukunft aktiv mitzugestalten", teilt der Tauschkreisverbund mit und richtet diese Einladung nicht nur an Mitglieder von Tauschsystemen, sondern an alle Menschen - weitere Details (u.a. Anmeldung bis 30. April erbeten) auf www.tauschkreis.at
    Als Aufruf zum Mitmachen bei der Gestaltung eines neuen, vielfältigen Geldsystems verfasste Tauschkreisverbund-Obmann Rudo Grandits diesen "Offenen Brief an die Menschen Österreichs"



    Österreich  Komplementärwährung  Talente  Geldsystem  Wien  Tauschkreisverbund  Tag-der-Zukunft  Offener-Brief  Mitgestaltung 
  • Romeo Rey war von 1969 bis 2002 Lateinamerika-Korrespondent verschiedener deutschsprachiger Medien, vor allem beim Tages-Anzeiger (Zürich) und der Frankfurter Rundschau und lebt er in der Schweiz. Er befasste sich tiefgreifend mit der gegenwärtigen strukturellen Krise unserer Wirtschaft und Gesellschaft, die seit langem bestehende soziale Probleme notorisch verschlimmert und entwickelte dazu einen konstruktiven Lösungsansatz, den er umfassend im Buch "Solidarity - Entwürfe zu einer neuen Gesellschaft" und gestrafft in 80 Punkten vorlegt. "Wer als Individuum oder soziale Organisation eine an skandinavischen Vorbildern orientierte Steuerpolitik, die Eliminierung aller Steuerparadiese und die Demokratisierung der Wirtschaft gutheisst, ist eingeladen, die hier veröffentlichten <80 Punkte der Solidarity-Bewegung> weiter zu verbreiten", lädt Romeo Rey ein - hier weiterlesen...



    Schweiz  Buch  Wirtschaft  Globalisierung  Solidarität  Wirtschaftsdemokratie  Lateinamerika  Solidarity  Romeo  Rey  80-Punkte 
  • Ein Leben in Fülle - von Lebensmitteln über die Nachbarschaftshilfe bis zur Sonnenenergie - unter diesem Motto steht der WIR GEMEINSAM TAG, den Wir Gemeinsam mit der Fa. SOLARier am Samstag, 26. April 2014, von 10 - 16 Uhr, im SOLARier Haus in Bach 8, 4209 Engerwitzdorf/Katsdorf veranstaltet. Neben interessanten Vorträgen zu verschiedenen Themen gibt es die Möglichkeit, sich näher zu informieren über die Nachbarschaftshilfe und die Regionalwirtschaft, bei den ausstellenden  Betrieben regionale Produkte einzukaufen, Tauschartikel auf Zeitbasis zu erwerben und sich mit Menschen auszutauschen, die schon viele Erfahrungen im Zeittausch-Netzwerk sammeln konnten. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt (Kuchen, Kaffee, kleiner Imbiss, Getränke).



    Oberösterreich  Energie  Zeitbank  Nachbarschaftshilfe  Regionalwirtschaft  WIR-Gemeinsam 
Nicht angemeldet.