Der Schweizer Kantonsrat Thomas Brändle der FDP Zug befasst sich in der politischen Arbeit mit den gesellschaftspolitischen Auswirkungen unseres Geldsystems und engagiert sich auch ganz unkonventionell dafür, Bewusstsein zum Thema zu schaffen. Als Autor des Buches "Einen Augenblick bitte" liefert er mit Kurzgeschichten wie „Die anonymen Milliardäre“, „Der verkaufte Staat“, „Der Abteilungsleiter“, „Das Verursacherprinzip“, „Interview mit dem Vorstandsvorsitzenden Marcel Moppel“, „Kloster goes public“, „Flug Air Zug 6300“ Satiren auf unsere derzeit vorherrschende Wirtschafts- und Finanzordnung. Kantonsrat Brändle stellte am 11. Februar 2007 im Schweizer Parlament höchst interessante volkswirtschaftliche und bildungspolitische Fragen und erhielt auf seine Interpellation zum Schweizer Franken auch eine Antwort vom Regierungsrat, die eigentlich keine Antworten auf seine brennenden Fragen enthielt. Lesen Sie hier mehr dazu.
Foto: Thomas Brändle

Geld  Schweiz  Buch  Politik  Währung  ThomasBrändle