Seit 2. Juli 2009 ist es offiziell: der US-Bundesstaat Californien ist pleite, Gouverneur Arnold Schwarzenegger hat den Haushalts-Notstand ausgerufen (weitere Info hier). Damit gibt Californien erstmals seit 1992 wieder Schuldscheine aus, um damit Staatsausgaben zu finanzieren. Ob diese von allen Banken in Zahlung genommen werden, steht noch nicht fest. Der Staat greift damit auf die Methode zurück, sich durch einen Vorgriff auf künftige Steuereinnahmen zu finanzieren. Ernst Dorfner aus Linz von der Taxos-Initiative erinnert in diesem Zusammenhang an die gelungene Wirtschaftsbelebung seinerzeit durchs Wörgler Freigeld: "Das heißt:nun für heute: Der Staat kann mit Steuergutschriften zahlen, den Taxos. Taxos sind gut teilbare Steuergutschriften, die auch von ihm zur Begleichung der Steuer angenommen werden. Schwarzeneggers Vorschlag braucht nur zwei Ergänzungen, um dem Wörgler Experiment zu entsprechen." Weitere Infos über Taxos auf www.taxos.info



USA  Staatsbankrott  Finanzkrise  Californien  Schwarzenegger  Notstand