Kommentare (0)

Der ökologische Fußabdruck - Infos beim 2. Markt des Möglichen

Freitag, 14. 03. 2008, 9.00 bis 11.00 Uhr
„Bio-faires Frühstück und Jaus’n“ / Welthaus Diözese Innsbruck
Wir genießen ausgezeichnete und gesunde Produkte, erhalten Informationen, hören
gute Musik und wissen um die besseren Bedingungen der ArbeiterInnen und
ProduzentInnen aus den Herkunftsländern der Lebensmittel.
Die Veranstaltung ist der Startschuss für über 100 bio-faire Frühstücke in ganz Tirol.
ReferentInnen: Poldi MAYR (Weltladen Hall), Gabriele FALSCHLUNGER (Landwirtschaftskammer
Tirol), Andrä STIGGER (Welthaus Innsbruck)
Beitrag: freiwillige Spende
19.30 Uhr
Die Zukunft hängt von unserem Handeln ab!
Umweltethik – Werthaltung gegenüber der Mit- und Nachwelt
Jeder positive Beitrag ist es wert, geleistet zu werden, sei er auch noch so gering.
Nichts ist ohne Wirkung. Auch wenn wir im Denken manchmal wenig Grund dazu
haben, im Handeln müssen wir Optimisten sein. Resignation ist nicht erlaubt. Der
Referent wird uns dabei den umweltethischen Imperativ näher bringen: „Handle so,
dass die Folgen deines Tuns künftiges Leben nicht schädigen, mache das Interesse
künftiger Menschen und der Natur zu deinem eigenen!“
Referent: Univ. Doz. Dr. phil. Peter WEISH, Universität für Bodenkultur, Wien
Beitrag: freiwillige Spende


Samstag, 15 .03. 2008, 14.00 bis 19.30 Uhr
Vernetzungstreffen der Initiativen mit gemeinsamem Essen als Abschluss
20.15 Uhr: Konzert Fanfara Shavale, Brassmusik der Roma im Forum, Rum
 
Sonntag, 16. 03. 2008: Ganztägiges Programm:
2. Innsbrucker Meisterschaft im Bauerngolf
Wie groß ist Ihr ökologischer Fußabdruck?
Münzprägung der Tiroler Stunde
Filme: „fair future“ / „Footprint – Große Ansprüche an einen kleinen Planeten“
Woher kommt unsere Energie? – Ein Memory-Spiel
Infostände
10.30 Uhr
Eröffnung durch Wolfgang Pekny / Greenpeace und Plattform Footprint
Bio-Fairer Brunch mit Fanfara Shavale, Brassmusik der Roma
Kosten: 8 Euro
Kinderworkshops
12.00 bis 14.00 Uhr Wasser erleben / von dekade.at
14.00 bis 16.00 Uhr Laut und Leise: Klimareise mit Nachspeise / von Südwind
Tirol
Auf in den Regenwald! Rein in die faszinierende Tier- und Pflanzenwelt. Eine spielerische
Reise mit wohlschmeckendem Abschluss für alle ab sieben. Reiseleiterinnen: Joanna Egger
und Andrea Krenn
Kosten: 2 Euro
Workshops
12.00 bis 14.00 Uhr – SOS KLIMA – Klimaschutz betrifft uns alle / von Global
2000
14.00 bis 16.00 Uhr – Klimawandel und Tourismus – was wir beim Reisen tun
können! / von Respect
14.00 bis 16.00 Uhr – Agrotreibstoffe: Fluch oder Segen / von Südwind Tirol und
Klimabündnis
Treibstoff aus agrarischen Rohstoffen galt als Zukunftsweg aus der Energie- und Klimakrise.
Inzwischen mehrt sich die Einsicht, dass dies auch viele „Schattenseiten“ hat, wie die
Verteuerung von Lebensmitteln.
Hans Kandler (Klimabündnis Österreich), Mitträger des Alternativen Nobelpreises (1991),
berichtet anhand konkreter Beispiele aus Brasilien über „Wirkungen“ und „Nebenwirkungen“
von Agrotreibstoffen.
13.00 Uhr
Gesprächsrunde mit Wolfgang Pekny (Greenpeace, Plattform Footprint) über den
ökologischen Fußabdruck
Rad Reperaturwerkstätte
14.00 bis 16.00 Uhr – Rad Sicherheitscheck mit ConRad Fahrradwerkstätte
14.00 bis 16.00 Uhr – Reifenpannen, Licht & Co – Einfache Fahrradreperaturen / von
ARGUS
16.15 Uhr
Wolfgang Pekny – Ziele und Ideen des Ökologischen Fußabdrucks


16.45 Uhr: Zeitenwende
Eine dramatische Chorarbeit von und mit Tiroler Kindern und Jugendlichen
Kinder und Jugendliche verschiedener Tiroler Schulen (Linden-, Montessori-, Waldorfschule)
setzen ihre Vision von der Endzeit theatralisch um. In Form eines klassischen
Tragödienchores prophezeien sie, machen sich Luft, rütteln auf, berühren. Denn es ist die
nächste Generation, die die Rechnung für unseren Umgang mit den Ressourcen zahlen
muss. Der chorische Text wurde von SchülerInnen der 10. Klasse der Innsbrucker
Waldorfschule geschrieben.
Szenische Leitung: Barbara Wackerle


18.00 Uhr: Welchen Weg geht Tirol?
Diskussion mit dem Energiebeauftragten des Landes Tirol, DI Stephan Oblasser und mit DI
Roland Koch vom Europäischen Zentrum für erneuerbare Energie aus Güssing über das
Energieleitbild des Landes bis 2020.


20.15 Uhr: Penderecki Lukaspassion, Innsbruck, Congress Innsbruck


Infostände:
Arbeitskreis Wissenschaft und Verantwortlichkeit der Universität Innsbruck; ARGUS
– Die Radlobby; ATTAC; ConRad – Fahrradwerkstätte; dekade.at – Forum Zukunft &
Entwicklung; GEA – GehenSitzenLiegen; Global 2000; Globo-Reisebüro;
Klimabündnis; Natopia – Didaktik in der Natur; Plattform Footprint; Respect – Institut
für integrativen Tourismus und Entwicklung; SOL – Menschen für Solidarität,
Ökologie und Lebensstil; Südwind Tirol – Verein für entwicklungspolitische Bildungs-
und Öffentlichkeitsarbeit; Tiroler Stunde – Regiogeld für Tirol; Sonne, Wind und
Wasser(stoff) – HAK Innsbruck; Welthaus – Netzwerk für Weltkirche und
Entwicklungszusammenarbeit der Diözese Innsbruck

Nicht angemeldet.